Prüfsysteme für Tools, Molds und halbfertige Linsen

In der Fertigung ophthalmischer Linsen werden Formteile eingesetzt, die maßgeblich die Eigenschaften der resultierenden Linsengeometrie bestimmen. Die Prüfung der Oberflächenform und des Krümmungsradius von Tools, Molds und halbfertigen Linsen ist daher ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung und der Prozesskontrolle.

Vorteile der Wellenfrontanalyse

Bei der Wellenfrontprüfung im Auflicht wird die dreidimensionale Geometrie der gemessenen Fläche erfasst, d.h. Krümmungsradius und Oberflächenform. Neben der Anpassung der Asphärenparameter (Apex-Radius und konische Konstante) bietet die Zernike-Analyse der Flächenaberrationen detaillierte Analysemöglichkeiten, aus der sich wichtige Informationen über den Fertigungsprozess gewinnen lassen, die über die Normanforderungen hinausgehen – ein entscheidender Vorteil z.B. bei der Entwicklung und Optimierung innovativer Linsendesigns.

Auch für die Maschinenkalibrierung wird Wellenfrontmesstechnik eingesetzt: Durch Fertigung und Vermessung einer Referenzfläche kann der Tool-Offset präzise bestimmt und eventuelle Korrekturen abgeleitet werden.

Unsere Lösung für die Oberflächen-Prüfung ophthalmischer Linsen

Das SHSOphthalmic autoROC bietet als schlüsselfertiges Auftischgerät umfassende Analysemöglichkeiten für Oberflächen ophthalmischer Linsen.
Das SHSInspect RL module kann flexibel in Anlagen und Fertigungslinien integriert werden.

weitere Infos